walters blog
16Sep/17

Samstag, 16. September 2017

Wochenende

Gestern, Freitag, keine besonderen Vorkommnisse, als nichts zu berichten.

Hatte mich für heute mit dem "Knecht" verabredet. Gegen 12:00 schlug er auf. Erst mal etwas gegessen und gegen 14:00 auf in Richtung Josefskirche, denn auf dem Plan stand ein weiterer Besuch des Ostfriedhofs in Aachen. Mit dabei, die Agfa Isola I Pinhole-Kamera und eine Zenza Bronica ETRsi. Erster Test der Agfa, kommende Woche werde ich die Ergebnisse betrachten können - meine Erwartungen sind niedrig, denn es braucht schon Übung und Erfahrung um mit einer Pinhole-Kamera nette Ergebnisse zu zaubern. Nein, diesen Film werde ich nicht selbst entwickeln - obwohl es ein Schwarweiss-Film ist - denn ich habe einen Ilford XP2 verwendet und der wird nach C41 (Color-Prozess) entwickelt, also kann sich Prismacolor freuen.

14Sep/17

Donnerstag, 14. September 2017

Was gibt es neues im Westen?

Die letzte Nacht, also die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, oder genauer die frühe Morgen des Donnerstags ... genau das was ich hasse, was ich fürchte. Gegen 02:00 ging der 'Tanz' los, Luftnot bis zum Anschlag, keuchen, die Steine auf der Brust, die Bänder aus Stahl, die meine Brust einschnüren. Panik ... war schwer mich selbst zu beruhigen (nein da hilft auch keine Erfahrungen). Kurz und gut, gegen 06:00 im Bett und eingeschlafen ... blöd, um 08:00 wieder wach, aber Luft brauchbar!

13Sep/17

Mittwoch, 13. September 2017

Nix besonderes

sowohl für gestern als auch für heute zu vermelden. Eigentlich ist es eine gute Meldung, denn es bedeutet:  die Sache mit der Luft ist recht brauchbar.

Was ausser Fibu und EDV habe ich denn getrieben?

Gestern einen Ilford FP4 in Rodinal entwickelt.

Heute ist die Pinhole Kamera, die ich am Wochenende gekauft habe, ist angekommen. So jetzt braucht es nur noch besseres Wetter dann will ich sehen was ich aus der Kamera raus holen kann. Ist übrigens super leicht, die Kamera. Jetzt fehlt mir zum 'Pinhole-Glück' eigentlich nur noch eine einfache, preiswerte und natürlich analoge Stoppuhr. Mal intensiver danach suchen.

11Sep/17

Montag, 11. September 2017

Nichts spektakuläres

Futter

Frühstück: wie immer.

Mittag: (im Nachmittag) Gulasch (hausgemacht) mit Nudeln.

Abend: Schnitzel Wiener Art von Antolito.

Der Tag

Einer meiner Arbeitsrechner hat den Geist aufgegeben. Also neuen Arbeitsrechner aufgesetzt. Finanzbuchhaltung geprügelt.

10Sep/17

Sonntag, 10. September 2017

Einen Lauf gehabt

Futter

Frühstück ... erst spät in die Gänge gekommen, somit ausgefallen.

Mittagessen: mal was anderes, Grüntee mit Erdbeerschnitte.

Abendessen: Linsensuppe.

Und sonst?

Unschön und überflüssig

Der Plan, ich fahre mit der Linie 2 zum Ostfriedhof in Aachen. Gesagt, getan. An der Haltestelle ... der Bus kommt mit einigen Minuten Verspätung an - planmäßig wäre die Abfahrt 16:36 gewesen, ist ja kein Beinbruch. Der Bus hält an und zwar genau so dass die mittlere Türe - die mit der Rampe - vor einer Peitschenlampe stand, hervorragend an den Bordstein heran gefahren. Am Einstieg stand eine zierliche Frau mit einem Mann im Rollstuhl. Die Rampe kann wegen dem Mast nicht genutzt werden, die Frau ist hilflos, ich kann keine Hilfe leisten. Also bin ich an die vordere Türe gegangen, habe angeklopft. Ich sah die Busfahrerin, sie redet erregt. Als die Tür offen war konnte ich verstehen was sie sagte ... wieso kommen die nicht rein? Ich bitte die Fahrerin etwas vor zu fahren, damit die Rampe benutzt werden kann. Die Fahrerin: die kommen auch so da rein, ich hatte selbst ein Kind im Rollstuhl. Bitte fahren sie doch einfach etwas vor. Gut die Fahrerin hat es dann gemacht, aber nicht weit genug, die Rampe war immer noch nicht nutzbar. Die Fahrerin weiterhin erregt, da kommen sie rein ... Dann kam ein starker Mann zur Hilfe und die Rollstuhlfahrer konnte in den Bus. Keine Ahnung was mit der Fahrerin los war, OK nicht jeder hat jeden Tag einen guten Tag, aber ärgerlich und eigentlich vollkommen unnütz ist das Verhalten doch. Der Linienbus stellt eine Dienstleistung - keine milde Gabe, oder ein Allmosen - dar. Wie hätte mein alter Herr gesagt? Dienstleistung hat etwas mit dienlich, nützlich, hilfsbereit sein zu tun, wer es nicht kann soll z.B. ein Handwerk ausüben.

9Sep/17

Samstag, 9. September 2017

Wochenende

Futter

Frühstück? Ja, Toast mit Erdnussbutter dazu ein schönes weich gekochtes Ei.

Mittagessen? Nein, kein Hunger.

Abendessen? Ja, Leberkäse mit süßem Senf im Brötchen.

Und sonst?

Regen, Regen, Regen ...

Mittags wollte ich in die Stadt, aber der Regen. Feuchte, kalte Luft ist eine Spaßbremse.