walters blog
21Mai/12

SIGINT 2012 nach dem Event

Autor: Walter Güldenberg

Nach der Anreise war erst einmal der Aufbau angesagt. Wie immer war dies schnell erledigt, speziell da wird nur mit einem Messe-Rechner unterwegs waren. Klar, neben der 'Technik' waren auch Schokoküsse, belegte Brötchen, Frikadellen und Kaffee dabei.

Unsere unmittelbaren Stand-Nachbarn: links der GUUG e.V. und rechts CAcert und der GPF e.V.

Lieder stelle sich der CAcert Stand als 'unbemannt' dar, der Stand des GPF e.V. war auch nicht durchgängig besetzt.

Im Vergleich zu 2010 waren mehr Aussteller am Start und es schien mir mehr Besucher haben sich die Stände angesehen. Vom Vortragsprogramm habe ich persönlich nicht wirklich etwas gesehen.

Sehr schön, alle S9Y-Bücher - wir hatten nur wenige dabei da wir davon ausgegangen waren auf nur wenig Interesse zu stoßen - fanden neue Besitzer. Ebenso überraschend, einige USB-Sticks mit semplice-linux ISO fanden neue Besitzer und Spenden für e.V. in Höhe von € 10,00 waren zu verzeichnen. Also würde ich sagen: "Es war ein Erfolg".

Sowohl Freitag als auch Samstag ging es natürlich jeweils gegen ca. 20:00 zum gemeinsamen Abendessen mit der Standbesatzung. Den Freitagabend haben wir im LU bei Viet-Leckereien verbracht. Offenbar wurde der Freitagabend zur Party genutzt, am Samstag standen am CAcert-Stand noch die Bourbon, Vodka, etc. Reste 😉

Das Abendessen am Samstag haben wir in einem koreanischen Restaurant gehabt, sehr empfehlenswert.

Offenbar hatten viele Aussteller einen 'langen Samstagabend' gemacht, denn Sonntag gegen 10:00 herrschte noch massig Leere an den Ständen, Sonntag war dann allgemeiner Aufbruch. Das Gros der Aussteller packte gegen 16:00 ein, wir haben gegen 17:00 die Kiste gepackt und sind Richtung Heimat gezogen.

Ähnliche Artikel

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Trackbacks are disabled.