walters blog
29Sep/11

‚Soziale‘ Netzwerke … Facebook und die Leidenschaft zu sammeln

Autor: Walter Güldenberg

Ich denke niemand ist so blauäugig zu glauben soziale Netzwerke wie z.B. Facebook® würden von Altruisten gemacht und betrieben. Gewiss, auf den ersten Blick scheint es für den Benutzer eine nette, lustige und kostenfreie Angelegenheit zu sein.

Doch halt, wenn die Betreiber von den Benutzern keine Entgelte bekommen, der Unterhalt und die Entwicklung eines solchen 'kostenlosen, sozialen' Netzwerk großen wirtschaftlichen Einsatz verursacht müssten derartige Unternehmen doch im ständigen Kampf gegen den Bankrott sein. Die Realität jedoch zeigt, dem ist nicht so, sondern Unternehmen wie z.B. Facebook® stellen einen Milliardenwert dar. Demnach muss 'großes Geschäft' gemacht werden und nein Facebook® ist nicht im Banking sondern im Handel, genauer im Daten-Handel tätig.

Schlicht, die Daten der Benutzer werden verkauft, verliehen, vermietet. Nun könnte man sagen, ist doch OK, ist doch für beide Seiten eine win-win Situation. Ist dem tatsächlich so? Wenn ich lese dass ein Benutzer von Facebook® seine dort 'gelagerten' Daten angefordert und sogar bekommen hat ist dies auf den ersten Blick nett von Firma Facebook®, wenn ich dann jedoch lesen mehr als 1200 DIN A 4 Seiten ... Ist da noch eine win-win Situation oder 'zahlt' doch der Benutzer einen zu hohen 'Datenpreis'?

Mehr zu diesen Thema kann hier 'Facebook vergisst nichts' - ein Interview von 1LIVE gelesen werden.

 

Ähnliche Artikel

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Trackbacks are disabled.